Social media

27.08.2019 15:33
(Kommentare: 0)

Intensive Traumaübung beim Roten Kreuz Horn

Am Abend des 24.8.2019 hat das Rote Kreuz Horn am Gelände des Naturparks Geras eine große Traumaübung mit insgesamt 16 Patientinnen und Patienten abgehalten. Ziel der Übung war es, ein großes Unfallszenario realitätsnah abzuarbeiten und dabei die Versorgung von Traumapatientinnen und -patienten, aber auch die taktischen Aufgaben der Einsatzleitung zu trainieren.

Auf einem Waldweg unmittelbar beim Naturpark Geras bezogen 15 Übungsdarstellerinnen und Übungsdarsteller, die zuvor vom Rot-Kreuz-Realistikerteam (Bruno Pind, Martin Steiner und Kathi Vogl) Verletzungen aufgeschminkt bekommen hatten, mit ihren Fahrrädern ihre Positionen. Dem ersteintreffenden Fahrzeug bot sich zunächst das Bild eines Traktorunfalls mit einer betroffenen Person, erst auf den zweiten Blick offenbarte sich das gesamte Ausmaß des Übungsszenarios: Am Waldweg hinter dem Traktor lagen 14 Radfahrerinnen und Radfahrer, teils mit schweren Verletzungen über zig-Meter verstreut. Der Traktorfahrer hatte einen Herzinfarkt erlitten, der Traktor war in weiterer Folge unkontrolliert in eine große Fahrradgruppe gekracht ehe er von einem Holzstapel gestoppt wurde.

Nach der Lagebeurteilung meldete das ersteintreffende Fahrzeug einen Schadensfall mit über 10 Verletzten zurück. Weitere Einsatzkräfte inklusive des Bezirkseinsatzleiters (BEL) wurden alarmiert. Letzterer übernahm die Einsatzleitung vor Ort.

Die Mannschaften versorgten und stabilisierten gemeinsam mit vier Notärzten, davon eine Mannschaft der Christophorus Flugrettung, die Patientinnen und Patienten im Wald. Anschließend wurden die Verletzten gemeinsam mit der FF Geras aus dem Wald gerettet und mit den Rot-Kreuz-Einsatzfahrzeugen abtransportiert.

Nach Abschluss der Übung gab es von Bezirkskommandant Dworak, dem Leitenden Notarzt OA Dr. Rosner sowie dem, als Übungsbeobachter eingeladenen, Bereichsgeschäftsführer Martin Bachmann lobenden Worte für die trainierenden Teams und die hervorragend mitwirkenden Übungsdarstellerinnen und Übungsdarsteller.

„Das war natürlich ein Szenario, das man sich als realen Einsatz definitiv nicht wünscht, die Horner Mannschaften sind aber gerüstet, sollte es notwendig werden“, so Bezirkskommandant Dworak zufrieden.

Nach einer Stärkung im Lokal des Naturparks – in diesem Zusammenhang ein großes Dankeschön an die Fa. Leitner für die Verköstigung – wurde auf der Bezirksstelle eingerückt, das Material und die Fahrzeuge versorgt und auf eine belastende, stressige aber sehr gute und erfolgreiche Übung zurückgeblickt.


Bildquelle: Rotes Kreuz Horn

Zurück

Rotes Kreuz: Grippezeit ist Blutspendezeit
15. Jan, 2020 (Kommentare: 0)
Intensive Traumaübung beim Roten Kreuz Horn

In Erkältungs- und Grippezeiten fallen zahlreiche Blutspender krankheitsbedingt aus. Das Rote Kreuz

Heizkostenzuschuss
03. Jan, 2020 (Kommentare: 0)
Intensive Traumaübung beim Roten Kreuz Horn

Die Stadtgemeinde Horn wird, wie auch in den vergangenen Jahren, einen Heizkostenzuschuss gewähren

Schnupperticket
02. Jan, 2020 (Kommentare: 0)
Intensive Traumaübung beim Roten Kreuz Horn

Seit dem 1. Jänner 2020 bietet die Stadtgemeinde Horn ein neues, attraktives Bürgerservice: das

Intensive Traumaübung beim Roten Kreuz Horn

Am 14. Dezember trafen sich die Kolleginnen und Kollegen der Bezirks- und Ortsstelle Horn zur

Oper Burg Gars - Geschenktipp
19. Dez, 2019 (Kommentare: 0)
Intensive Traumaübung beim Roten Kreuz Horn

Geschenktipp - 10% Frühbucherbonus bis 31.12.2019

Donnerstag, 23.01.2020

Benefizlesung zugunsten des Mobilen Hospiz Horn - ABGESAGT

Information des Veranstalters

DIE VERANSTALTUNG WURDE VON HERRN KRISCH UND FRAU FUCHS AUS PRIVATEN GRÜNDEN ABGESAGT!!!

Einladung zu einer Benefizlesung mit Texten von Martin Lammerhuber und Musikbegleitung mit Überraschungsfaktor zugunsten des Mobilen Hospiz Bezirk Horn.

Eintritt: freie Spende

mit Johannes Krisch und seiner Gattin Larissa Fuchs.

Johannes Krisch ist Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters und Kammerschauspieler, er spielte bei den Salzburger Festspielen und ist vielen aus österreichischen Filmen wie z.B. Tatort, Kottan ermittelt, der Trafikant ... bekannt.
Er bekam 2018 den Golden Globe Award.
Larissa Fuchs ist ebenfalls Schauspielerin - aktuell im neuen Kinofilm "Glück gehabt".
Beide spielen im Sommer 2020 bei den Raimund Festspielen in Gutenstein.
Martin Lammerhuber ist Zeitautor und Geschäftsführer der Kulturregion NÖ

Pausenverpflegung mit Wein, Getränken und Brötchen

Mobiles Hospiz Bezirk Horn, Thurnhofgasse 19, 3580 Horn
www.mhospizhorn.at

Sonntag, 26.01.2020

Wanderung Horn-Taffatal-Mold-Horn

Information des Veranstalters:

Gehzeit: 3,5 Stunden
Leitung: Gerold Sprung - mobil: 0688 8214 765
Anmeldung bis 24.01.2020

Neujahrswanderung 2.0

Information des Veranstalters:


Neujahrswanderung mit Personaltraining Zuba in Kooperation mit Landgasthaus Knell geht in die 2. Runde.

Wie 2019 ist Treffpunkt am Parkplatz vorm Gasthaus, wir werden eine neue Strecke ca. 2.5 - 3 Stunden im wunderschönen Waldviertel unterwegs sein.

Dieses mal werden wir mit einer Jausenstation verwöhnt!

Freu mich über jeden Kunden, Wanderlustigen, Familienangehörigen, Kinder, Hund usw.... jeder ist hezlich eingeladen mit zu gehen.

Um Voranmeldung wird gebeten!

Montag, 27.01.2020

Politik, Diplomatie im 21. Jahrhundert

Information des Veranstalters:

Georgia Kazantzidu und Matthias Laurenz Gräff laden am Mo, 27.1. 2020, 19 Uhr zum überparteilichen politischen Dialog ins Atelier Gräff, Zitternberg 24, 3571 Gars am Kamp ein.

Thema:
Aufschlüsse und Einblicke über moderne Entwicklungen und Herausforderungen in Politik, Diplomatie und Gesellschaft sowie über die Bedeutung interkultureller Kommunikation

Moderation
* Prof. Dr. Peter Pelinka, Journalist, Autor, Moderator; ehemals ua Chefredakteur von NEWS und FORMAT

Diskutanten
* S.E. Botschafter Dr. Emil Brix, Direktor der Diplomatischen Akademie Wien; vormals ua österreichischer Botschafter in London und Moskau
* Abg. z. NR Henrike Brandstötter, NEOS; Autorin, Moderatorin, Afrika-Expertin; in Vertretung von NR Dr Helmut Brandstätter
* MEP ret. Dr. Hannes Swoboda, vormals ua Präsident der Fraktion der europäischen Sozialdemokraten im Europaparlament, SPÖ
* Mag. Dr. Christina Hainzl, MSc, Zeithistorikerin; Leiterin des Research Labs Democracy and Society in Transition an der Donau Universität Krems sowie Leiterin des Austrian Democracy Labs, Wien
* Philipp Jauernik, BA, Historiker, Chefredakteur von COULEUR, Mitglied im Präsidium der österreichischen Paneuropa-Bewegung sowie Präsident der Paneuropa-Jugend Österreich; in Vertretung von Präsident Karl Habsburg

Sonntag, 02.02.2020

Wanderung Gars-Hirschbachgraben-Tautendorf-Buchberg-Gars

Information des Veranstalters:

Fahrt mit dem PKW
Gehzeit: 3,5 bis 4 Stunden
Leitung: Gerold Sprung - mobil: 0688 8214 765
Anmeldung bis 31.01.2020

Alle Rechte vorbehalten © 2014-2020 HORN iST VORN | www.beRecont.at