15 Jahre »schreibwerkstatt waldviertel«

Sa 06.10.2018

19:00

Veranstalter: »schreibwerkstatt waldviertel«

Ort: Kunsthaus Horn, Wiener Strasse 2, 3580 Horn

Schreiben! Die »schreibwerkstatt waldviertel« lädt zum Geburtstagsfest

Die »schreibwerkstatt waldviertel« feiert am Samstag, den 6. Oktober um 19:00 Uhr im Kunsthaus Horn ihr fünfzehnjähriges Bestehen. Ernst Molden musiziert, Franz Schuh hält die Festrede, Clarissa Stadler führt durch den Abend mit Interviews und einem Lesefest, das Absolventinnen und Absolventen der Schreibwerkstatt gestalten.

Gemeinsam mit dem Kunstverein und der Bücherstube Horn öffnet die »schreibwerkstatt waldviertel« stets am letzten Abend die Pforten zur öffentlichen Lesung. Diesmal wird gefeiert. »Schreiben!« ruft Franz Schuh in seiner Festrede. Er ist diesmal auch der Lehrende. In seiner Werkstatt am kommenden Wochenende geht es um die »Auslotung des Menschenmöglichen – eine Schreibwerkstatt als Lesekurs«. Lesen von klassischer und zeitgenössischer Literatur ist Training fürs eigene Schreiben.

Diesmal lesen ehemalige Teilnehmende der Schreibwerkstatt. Ljuba Arnautovic mit »Im Verborgenen« und David Fuchs mit »Bevor wir verschwinden« haben es auf die »Shortlist Debüt« des heurigen Österreichischen Buchpreises geschafft und werden aus ihren Erstlingswerken lesen. Bettina Gärtner war nicht nur Teilnehmerin sondern lange Jahre Teil des Organisationsteams der »schreibwerkstatt waldviertel« und hat diese mitgeprägt. Sie liest aus ihrem Roman »Unter Schafen«. Judith Nika Pfeifer hat neueste Gedichte aus Arizona im Gepäck, sowie Kurz- und Kürzestgeschichten. Bernhard Saupe liest aus seinen beiden Bänden »Viersäftelehre« und »Das Einhorn und das Eigentor«

Clarissa Stadler, Journalistin, Autorin und Fernsehmoderatorin – derzeit moderiert sie den ORF Kulturmontag – wird durch den Abend führen. Interviews mit den Schreibwerkstattgründern geben Einblick in Werdegang und Arbeitsweise der Schreibwerkstätten.

Vor fünfzehn Jahren von Robert Schindel und Robert Kraner im Wurzelhof - Langschlag gegründet, ist die »schreibwerkstatt waldviertel«. Seit 2014 im Kunsthaus Horn zu Hause. Das Hauptanliegen dabei: Schreibinteressierten Menschen mit praktischen Übungen und qualifizierter Textbesprechung in der Gruppe Impulse fürs eigenen Schreiben zu geben. »Durch Schreiben nicht die Welt erklären, sondern mir und der Welt erklären, was der Fall ist« ist dabei die Leitlinie, die der Autor und künstlerische Leiter Robert Schindel vorgibt.

Ernst Molden spielt auf, und das passt gut zu einem literarischen Geburtstagsfest. »Der Cohen aus Wien« (Zitat Falter) spielt Songs aus jenem dämmrigen Untergrund, der auch die Kulisse seiner Romane abgibt. Also Molden ist auch schriftstellerisch erfolgreich, hat neben Romanen Kolumnen und Essays verfasst, und natürlich, den Ursprung der Lyrik, eine Menge Liedtexte.

Eintritt zum Lesefest ist frei.

Für das leibliche Wohl danach sorgt, wie gewohnt, das Team des Restaurants Ausklang. 


Die Schreibwerkstätten werden in Kooperation mit der Schule für Dichtung, Kolilk-Zeitschrift für Literatur, dem Niederösterreichischen Literaturhaus, DUM – Das Ultimative Magazin und der Waldviertelakademie veranstaltet und vom Bundeskanzleramt Sektion Kunst, der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich und der Stadtgemeinde Horn gefördert, sowie von der WEB Windenergie AG gesponsert.

Fotocredits:
Ernst Molden – Veronika Molden
Franz Schuh – Heribert Corn

Auskunft: Robert Kraner, rk@schreibwerkstatt.at, 0676 39 24 858
www.schreibwerkstatt.at

Zurück

Alle Rechte vorbehalten © 2014-2018 HORN iST VORN | www.beRecont.at